Die verschiedenen Stile der Visualisierung

 

Visual Facilitation

Überall wo sich Menschen treffen, um miteinander Dinge zu erarbeiten, zu besprechen und zu planen, ist Visualisierung sinnvoll. Visual Facilitation ist eine aktive, zeichnerische Begleitung von Workshops, Konferenzen, Seminaren und Trainings. Der Visualisierer nimmt im Zusammenspiel mit dem Moderator und den Teilnehmern das Geschehen auf und bringt die Ergebnisse live zu Papier. Prozess und Ergebnis werden in visueller Sprache, d.h. in Kombinationen von Texten, Skizzen und Wortbildern sichtbar gemacht. Klicke hier für mehr Informationen und Beispiele.

graphic Recording

Graphic Recording heißt live aufnehmen und grafisch festhalten, als Synonyme werden auch die Begriffe Visual Recording oder Scribing verwendet. Es geht ebenfalls um die Anfertigung eines visuellen Protokolls einer Veranstaltung, ohne jedoch aktiv in den Prozess einzugreifen. Je nach Technik entstehen beim Graphic Recording großflächige Visualisierungen von mehreren Quadratmetern oder Bildwände, die sich aus vielen Einzelbildern zusammensetzten. Klicke hier für mehr Informationen und Beispiele.

Business Illustration

Business Illustration fasst all jene Bilder zusammen, die nach Briefing und meist einer Layout-Phase entstehen. Sie werden also nicht live während Veranstaltungen angefertigt. Dabei geht es darum, Philosophie und Inhalt in Bildwelten zu übersetzen. Die meist abstrakten Begriffe werden symbolisch oder in sinnverwandtem Kontext gezeichnet... gerne auch humorvoll. In aller Regel werden diese Bilder digital erstellt, lassen sich nachträglich bearbeiten und verlustfrei skalieren - die Texte können editiert werden. Klicke hier für mehr Informationen und Beispiele.